Min Hart Chor Binz

Wir proben immer am Mittwoch um 17:00 Uhr in der Grundschule Binz. Kommt gern vorbei und singt mit.

Lieder_Min Hart Chor_2022

Der Min Hart Chor Binz singt Friedenslieder.

 

Wir singen Friedenslieder. Mittwoch 17:00 Uhr auf dem Kurplatz.

 

Liederliste 2021 für Binz singt

Lieder_Min Hart Chor_2021

 

Wer Lust hat, mit uns zu singen –

egal ob alt oder jung – mit oder ohne Erfahrung –

kann uns gerne eine E-Mail schreiben an:

info@küstenkinder-binz.de

https://youtu.be/tTvk2t7E_68

 

Hygienekonzept unseres Chores:

vom 17.5.2020

Chorleiter: Ulf Tode

Hygienebeauftragter: Dr. St. Tomschin

Die Corona-Pandemie macht es notwendig, dass sich alle Chormitglieder an folgende Hygieneregeln während der Proben halten. Grundlage sind die aktuellen Bestimmungen des Bundeslandes MV .1

Ziel: Die Verbreitung des Covid-19 Virus muss unbedingt vermieden werden. Ein besonderer Schutz gilt den Chormitgliedern und Gästen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko.

Problem: Die hauptsächliche Übertragung von Viren, die respiratorische Infekte verursachen, erfolgt über Tröpfchen und Aerosole, die vom Gegenüber über die Schleimhäute der Nase, des Mundes und ggf. über die Bindehaut des Auges aufgenommen werden. Eine Übertragung durch kontaminierte Oberflächen ist nicht auszuschließen.2

Beim Singen besteht eine hohe Gefahr für die Verbreitung des Virus. Durch den starken Luftfluss beim Singen steigt die Ausbreitungsweite und es bilden sich mehr Tröpfchen.3

Daraus ergeben sich folgende Hygieneregeln: Bis auf weiteres müssen wir im Freien proben. Bei schlechtem Wetter fällt die Probe aus oder wird ggf. auf einen anderen Tag verschoben. Chormitglieder, die auch nur leichte Erkältungssymptome haben, dürfen nicht zur Probe kommen. Alle Chormitglieder müssen ausnahmslos den Abstand von 2 m bei jeder Probe einhalten.4 Dafür legen wir Yogamatten aus, die während der Probe nicht verlassen werden dürfen.

Jeder bringt seine Probechormappe mit den Liedtexten mit. Neue Lieder werden erstmal nicht geübt.

Unser Chorleiter benutzt ein Headset, damit wir ihn gut hören.

Teilnehmer mit erhöhtem Risikoprofil und ab 60 Jahren sollten trotz Abstandregelung einen Mund-Nasen-Schutz bzw. ein Gesichtsvisier tragen und selbst entscheiden, ob sie teilnehmen. Wenn nicht gesungen wird, sollten alle Teilnehmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Die Hygieneregeln werden je nach Infektionssituation wöchentlich reevaluiert und ggf. angepasst.

Quellen:

    • 1) Landesregierung MV, Ministerium für Inneres
    • 2) RKI
    • 3) Hochschule für Musik, Freiburg
    • 4) Prof. Lommatzsch, Pulmologe Rostock in der OZ